^

Information

Eyal Reinstein Er ist ein bekannter Experte auf dem Gebiet der Genetik und der onkologischen Genetik. Seine Aktivitäten umfassen die Untersuchung der erblichen Merkmale des Auftretens von Krebs in Familien und Generationen. Doktor leitet das Institut für Genetik, ist ein fortgeschrittenes Fachprofil des Labors. Die ständige praktische Erfahrung beträgt mehr als fünfzehn Jahre.

Neben der onkogenetischen Anleitung Reinstein befasst sich der Arzt professionell mit dem Nachweis von Genen, die für das erbliche Auftreten von Bindegewebe verantwortlich sind, sowie mit der klinischen Beschreibung dieser Pathologien.

Der Arzt erhielt ein Diplom mit Auszeichnung von der Medizinischen Fakultät der Technion University, war Praktikant in großen israelischen und amerikanischen klinischen Zentren und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der biologischen Abteilung des Massachusetts Institute of Technology in Boston. Zur Zeit hält er den Rang eines Professor medfakulteta Universität Technion (Haifa).

Der Professor arbeitet Reinstein ständig an der Erforschung genetischer Syndrome familiärer Onkopathologien, untersucht den weiblichen Genitalbereich, den Darm, das endokrine System, Bindegewebserkrankungen, Aortenaneurysmen, genetische Wachstumsverzögerungen usw.

Eyal Reinstein Er ist Autor von fast fünfzig Arbeiten, die während genetischer Studien verfasst und in speziellen Zeitschriften veröffentlicht wurden. Der Arzt hat viele Auszeichnungen und seine Berichte werden oft auf verschiedenen medizinischen Weltkongressen und Symposien gelesen.

Profil auf Researchgate 

Ausbildung und Berufserfahrung

  • Medizinische Fakultät der Technion Universität in Haifa, Israel
  • Spezialisierung in Biochemie, Israel
  • Spezialisierung in Genetik an der Universität von Los Angeles, USA
  • Praktikum in der Abteilung Biologie des Massachusetts Institute of Technology in Boston, USA

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen

  • Israelische Genetik-Vereinigung
  • Europäische Vereinigung für Humangenetik
  • Amerikanische Vereinigung für Genetische Medizin
  • Amerikanische Gesellschaft für Humangenetik

Veröffentlichungen in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften

Translation Disclaimer: The original language of this article is Russian. For the convenience of users of the iLive portal who do not speak Russian, this article has been translated into the current language, but has not yet been verified by a native speaker who has the necessary qualifications for this. In this regard, we warn you that the translation of this article may be incorrect, may contain lexical, syntactic and grammatical errors.
You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.