^

Gesundheit

A
A
A

Lactatdehydrogenase im Blut

 
, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 19.11.2021
 
Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Die Referenzwerte (Norm) der Aktivität der gesamten Lactatdehydrogenase im Serum sind 208-378 IE / l.

Lactatdehydrogenase, ein glykolytisches zinkhaltiges Enzym, das die Oxidation von L-Lactat zu Brenztraubensäure reversibel katalysiert, ist im menschlichen Körper weit verbreitet. Die größte Aktivität der Lactatdehydrogenase findet sich in den Nieren, im Herzmuskel, in den Skelettmuskeln und in der Leber. Lactat-Dehydrogenase ist nicht nur im Serum enthalten, sondern auch in einer signifikanten Menge in Erythrozyten, so dass das Serum für die Studie frei von Spuren von Hämolyse sein sollte. Die meisten menschlichen Organe und Gewebe enthalten fünf Isoenzyme der Lactatdehydrogenase. Die Art des Isoenzymspektrums von LDH und die Art des Stoffwechsels im Gewebe korrelieren miteinander. In Geweben mit überwiegendem aeroben Stoffwechsel (Herz, Gehirn, Nieren) überwiegen die Isoenzyme LDH 1 und LDH 2. In Geweben mit ausgeprägtem anaeroben Stoffwechsel (Leber, Skelettmuskulatur) überwiegen die Isoenzyme LDH 4 und LDH 5. Im Serum eines gesunden Menschen werden alle fünf Isoenzyme von LDH ständig nachgewiesen. Bezüglich der Aktivität von Lactatdehydrogenase-Isoenzymen wird eine Regularität beobachtet: LDH-Aktivität 2 > LDH 1 > LDH 3 > LDH 4 > LDH 5. Eine Schädigung des einen oder anderen Organs verändert das isoenzymatische Spektrum des Blutserums, und diese Veränderungen werden durch die spezifische isoenzymatische Zusammensetzung des verletzten Organs verursacht.

trusted-source[1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11]

Translation Disclaimer: The original language of this article is Russian. For the convenience of users of the iLive portal who do not speak Russian, this article has been translated into the current language, but has not yet been verified by a native speaker who has the necessary qualifications for this. In this regard, we warn you that the translation of this article may be incorrect, may contain lexical, syntactic and grammatical errors.

You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.