Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

30 Tage lang Diät trinken

Facharzt des Artikels

Gastroenterologe
, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 02.03.2021

Der Ausdruck "30 Tage lang Diät trinken" scheint unerfahrenen Menschen eine Möglichkeit zu sein, mit normalem Wasser Gewicht zu verlieren. Mit Wasser sind die Wörter "trinken" und "trinken" in erster Linie verbunden. In der Tat sprechen wir über eine Vielzahl von flüssigen Lebensmitteln: homogenisierte Suppen, Säfte mit Fruchtfleisch, Brühen und Brühen. Ist es einfach, "leichte Mahlzeiten" zu essen, was kostet es und was gibt es am Ende?

Wasser macht 75% des Körpergewichts bei Säuglingen und 55% bei älteren Menschen aus und ist für die zelluläre Homöostase und das Leben von wesentlicher Bedeutung. [1] Es gibt jedoch viele unbeantwortete Fragen zu diesem wichtigsten Bestandteil unseres Körpers und unserer Ernährung.

Wenn wir über Wasser sprechen, achten wir zunächst auf alle Arten von Wasser, sei es weich oder hart, Quelle oder Quelle, kohlensäurehaltig oder destilliert. Darüber hinaus erhalten wir Wasser nicht nur direkt als Getränk, sondern auch aus der Nahrung und in sehr geringem Umfang auch durch die Oxidation von Makronährstoffen (Stoffwechselwasser). Der Anteil des mit Getränken und Lebensmitteln versorgten Wassers hängt vom Anteil des Obst- und Gemüses in der Ernährung ab. Es wird geschätzt, dass in den Vereinigten Staaten etwa 22% des Wassers aus Lebensmitteln stammt, während in europäischen Ländern, insbesondere in Ländern wie Griechenland, wo der Verbrauch von Obst und Gemüse höher ist, oder in Südkorea diese Zahl viel höher sein wird. [2], [3]

Der prozentuale Anteil von Wasser in verschiedenen Lebensmitteln.

  • 100% Wasser
  • 90-99% - Magermilch, Melone, Erdbeere, Wassermelone, Salat, Kohl, Sellerie, Spinat, Gurken, Zucchini (gekocht)
  • 80–89% - Fruchtsaft, Joghurt, Äpfel, Trauben, Orangen, Karotten, Brokkoli (gekocht), Birnen, Ananas
  • 70-79% - Bananen, Avocado, Hüttenkäse, Ricotta, Kartoffeln (gebacken), Mais (gekocht), Garnelen
  • 60-69% - Nudeln, Hülsenfrüchte, Lachs, Eis, Hühnerbrust
  • 50-59% - Rinderhackfleisch, Hot Dogs, Feta-Käse, Filetsteak (gekocht)
  • 40–49% - Pizza
  • 30-39% - Cheddar-Käse, Bagels, Brot
  • 20-29% - Pepperoni-Wurst, Kuchen, Kekse
  • 10-19% - Butter, Margarine, Rosinen
  • 1-9% - Walnüsse, Erdnüsse (trocken geröstet), Schokoladenkekse, Cracker, Müsli, Brezeln, Taco-Muscheln, Erdnussbutter
  • 0% - Öle, Zucker

* Quelle: USDA National Nutrient Database für Standard Reference Issue 21 von Altman. [4]

Hinweise

Das Abnehmen bei einer 30-tägigen Trinkdiät ist ein extremer Weg, um das Gewicht zu korrigieren. Mit dieser Diät können Sie 15+ kg in einem Monat verlieren. Optimisten glauben, dass es nicht nötig ist zu verhungern, Realisten sagen, dass es keine leichte Aufgabe ist, einen ganzen Monat lang auf diese Weise zu essen.

Es liegen keine Informationen zu den therapeutischen Indikationen für den Termin vor. Normalerweise initiiert eine Person selbst eine extreme Option, die verzweifelt versucht, auf sanftere Weise Gewicht zu verlieren. Manchmal wird eine monatliche Diät von denen durchgeführt, denen es relativ leicht fällt, ein oder zwei Wochen lang ein Trinkschema einzuhalten.

Die Diät hilft, die Belastung der Verdauungsorgane zu verringern, den Körper zu reinigen und den Stoffwechsel anzuregen. All dies bringt das Abnehmen näher an das Erreichen des Hauptziels - Gewichtsverlust.

Allgemeine Information diät trinken

Die Methode, 30 Tage lang eine Diät zu trinken, ist nicht Wassermangel, Entladen oder Behandlung, wie Sie vielleicht beim Lesen des Titels denken. Das System sieht vor, dass das Kauen aufgrund der Art des Reflexes nicht möglich ist. Die Essenz der Ernährung besteht darin, feste Lebensmittel in einen homogenen flüssigen Zustand umzuwandeln - Kartoffelpüree, Getreide, Smoothies. Der Unterschied zwischen einer langfristigen und einer kurzfristigen Trinkdiät besteht darin, dass die Gefahr einer schweren Stoffwechselstörung besteht.

  • Um diesen Zustand zu vermeiden, wird empfohlen, Suppenpüree nicht nur zum Mittagessen, sondern dreimal täglich zu den Hauptmahlzeiten zu essen.

Das Konzept der Diät basiert auch auf der Tatsache, dass kalorienarme flüssige Lebensmittel dazu beitragen, den Platz im Magen zu verkleinern. Angeblich ist es das erhöhte Volumen, das die Probleme von übergewichtigen Menschen verursacht, weil es ständig einen gesteigerten Appetit hervorruft. Überschüssiges Essen dehnt die Wände wieder aus - und alles bewegt sich in einem Teufelskreis.

Wenn man flüssiges Geschirr isst, lernt man, mit weniger Essen zufrieden zu sein, wodurch die Wände enger werden und das Magenlumen reduziert wird. Infolgedessen nimmt das Übergewicht allmählich ab und nähert sich der optimalen Leistung.

Die Technik wurde entwickelt, um die Belastung der Verdauungsorgane zu verringern, während die meisten notwendigen Nährstoffe noch in den Körper gelangen. Lebensmittel werden schnell verdaut, ohne dass Fett gespeichert wird. Stattdessen finden positive Prozesse statt: Reinigung von Giften und Toxinen, Aktivierung des Stoffwechsels. All dies trägt zum Gewichtsverlust bei.

Eintritt in die Trinkdiät für 30 Tage

Sie schreiben, dass die schwierigste Phase der 30-tägigen Trinkdiät der Anfang ist. Besonders am ersten Tag. Und das ist verständlich, da es für den Körper immer schwierig ist, sich auf eine neue Ernährung einzustellen. Um ihm dabei zu helfen, müssen Sie den Zugang zur Trinkdiät 30 Tage lang richtig organisieren.

Ein kompetenter Ansatz besteht darin, sich für eine Woche auf das bevorstehende Regime vorzubereiten: Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, Junk Food (Fast Food, fettige, würzige, süße Gerichte) auszuschließen, Portionen zu reduzieren und die Menge an Wasser zu erhöhen, die Sie trinken. Süße, kohlensäurehaltige, alkoholische Getränke sind von der üblichen Getränkekarte ausgeschlossen.

  • Dies hilft Ihnen, sich schnell an die neue Ernährung anzupassen.

Während des Vorbereitungsprozesses sollten Anpassungen am Tagesablauf vorgenommen werden. Für diejenigen, die mit Simulatoren trainieren, ist es notwendig, das in solchen Fällen wahrscheinliche Verbrennen von Muskeln zu verhindern. Zu diesem Zweck wird gegebenenfalls ein intensives Training vorübergehend unterbrochen.

  • Es ist bekannt, dass Sie sich nicht verbieten können, sofort und lange zu kauen.

Die vorläufige Vorbereitung berücksichtigt auch diesen Punkt. Eine Woche vor Beginn des Diätprogramms beginnen sie, das Portionsvolumen zu begrenzen und mehr flüssige Mahlzeiten in die Diät aufzunehmen. Entwickeln Sie die Gewohnheit, täglich eine Flasche Wasser zu trinken. Diese einfachen Regeln tragen dazu bei, maximale Effizienz zu erreichen und schädliche Folgen für den Körper zu vermeiden.

Beenden Sie die Trinkdiät für 30 Tage

Der korrekte Austritt aus der Trinkdiät für 30 Tage dauert länger als die eigentliche Diät. Ziel des Ausstiegs ist es, die Ergebnisse zu konsolidieren, das Verdauungssystem dabei zu unterstützen, sich wieder an Standardnahrung zu orientieren und die Rückkehr der Masse zu verhindern. Andernfalls führt ein scharfer Übergang von einer 30-tägigen Trinkdiät zum Verzehr fester Lebensmittel zu Ablehnung, Verstopfung und Blähungen.

  • Der erste Zeitraum von sieben Tagen sieht die Aufnahme von Schleimbrei zum Frühstück vor. Normalerweise wird Haferflocken gewählt.

Die zweite Woche beginnt anders. Das Frühstück besteht aus einem gedämpften Omelett, harten Eiern oder Käse, das Mittagessen besteht aus Haferbrei und das Abendessen ist weiterhin trinkbar.

In der dritten Woche erscheint eine Obst- und Gemüseproduktgruppe auf der Speisekarte. Sie werden zum Abendessen verwendet (frisch). Das Frühstück wird trinkbar gemacht und das Abendessen mit Brei fortgesetzt.

In der vierten Woche finden radikale Veränderungen statt. In der Mittagsdiät eines abnehmenden Gewichts erscheinen mageres Fleisch und Fisch, möglicherweise gekocht. Das Abendessen besteht aus Salaten, Obst und das Frühstück bleibt trinkbar.

Die fünfte und die folgenden Wochen empfehlen Folgendes: Trinken Sie jede Woche einen Tag. Oder machen Sie ein trinkbares Abendessen und essen Sie abends Kefir, Püreesuppe und Gelee. Sie sollten gute Gewohnheiten entwickeln: nicht zu viel essen, keine Süßigkeiten zu viel verwenden, kein Junk Food essen. Und jeden Tag Sport treiben, spazieren gehen oder körperlich arbeiten.

Leistungen

Die Aufgabe der 30-tägigen Trinkdiät besteht darin, das Körpergewicht zu reduzieren, viszerales Fett zu entfernen, das die Aktivität der Verdauungsorgane behindert, und die freigesetzte Energie auf andere Aktivitäten umzuverteilen.

Der Nutzen der Diät wird unter anderem durch den geringeren Kaloriengehalt flüssiger Lebensmittel im Vergleich zu festen Lebensmitteln bestimmt: Wenn Sie den ganzen Tag über nur verschiedene Getränke trinken, wird der Gesamtkaloriengehalt 1200 kcal nicht überschreiten. Und dies ist garantiert, um den Gewichtsverlust zu fördern.

Und wenn Sie später bei der Rückkehr zur normalen Nahrung den Kalorienwert nicht überschreiten, stabilisiert sich das Ergebnis bei dem erreichten Indikator. Darüber hinaus wird mit einem solchen System eine gesunde Angewohnheit entwickelt, nicht viel auf einmal zu essen.

  • Nicht jeder kann einen ganzen Monat mit flüssiger Nahrung überleben. Selbst für gesunde Menschen ist dies ein starker Test. Einige Ernährungswissenschaftler nennen es direkt Folter.

Minus 20 kg sind natürlich eine große Motivation, und diejenigen, die abgenommen haben, bestätigen dies. Ärzte hingegen warnen vor den Risiken und Kontraindikationen, die für das Verdauungssystem und die Gesundheit im Allgemeinen gefährlich sind. Es kam vor, dass durch das Trinken von Nahrung bei einer Person neue Pathologien entdeckt wurden. Experten betonen daher, dass es sicherer ist, einen Kurzzeitkurs zu wiederholen, als lange Zeit auf einer monotonen Diät zu "sitzen". Das Ergebnis ist wahrscheinlich genauso optimistisch und der Schaden ist definitiv geringer.

Was kann und was nicht?

Bevor Sie die Frage genauer beantworten: Was können Sie essen? - Die Bedeutung von sauberem Wasser in der täglichen Ernährung von Personen, die Gewicht verlieren, sollte betont werden. Mit ihr fangen sie jeden Morgen an: Auf leeren Magen trinken sie ein Glas hochwertiges Wasser, das mit ein paar Tropfen Zitronensaft angesäuert ist. Tagsüber muss das Gesamtvolumen auf 1,5 Liter gebracht werden.

  • Wenn es Mineralwasser ist, muss es ohne Gas sein.

Der Rest des Getränks während der 30-tägigen Trinkdiät besteht aus folgenden Bestandteilen: Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte, Brühe, Fischsuppe, pürierte Suppen und Abkochungen von Gemüse, frischen Säften, einschließlich Fruchtfleisch, Fruchtgetränk, Kräuter- oder gewöhnlichen Tees, Kompotte, Gelee - aus Beeren, Früchten, Getreide. Dies ist die Hälfte der Diät. Die zweite Hälfte, eineinhalb Liter, ist reines Wasser ohne Gas und süße Verunreinigungen.

Empfehlungen für die Auswahl von Lebensmitteln und die Zubereitung von flüssigen Lebensmitteln:

  • Sauermilchprodukte, wenn möglich, bereiten Sie sich vor. Sie sollten einen minimalen Fettgehalt aufweisen und frei von Verunreinigungen sein.
  • Brühen nicht aus Würfeln, sondern aus natürlichen Würfeln mit den gleichen Gewürzen kochen. Filtern Sie das fertige Gericht.
  • Bereiten Sie unmittelbar vor dem Gebrauch Säfte und Smoothies aus ungesüßten Früchten und nicht stärkehaltigem Gemüse zu.
  • In begrenzten Mengen ist ungesüßter Kaffee, Kakao erlaubt.
  • Bringen Sie die Gemüsesuppen mit einem Mixer glatt.

Um das erzielte Ergebnis zu erhalten, beginnt nach dem Ende der Hauptperiode der Exit-Prozess. Und in Zukunft wird zur Vermeidung von Übergewicht empfohlen, wöchentliche Fastentage zu vereinbaren. Fett, Mehl und frittierte Lebensmittel sollten minimiert, übermäßiges Essen vergessen und die körperliche Aktivität gesteigert werden.

Was sollte man nicht essen? Fast alle Diäten schließen Alkohol, kohlensäurehaltige und andere zuckerhaltige Getränke, Industriesäfte mit einer hohen Konzentration an süßen Bestandteilen und alle Arten von Füllstoffen aus. 30 Tage lang Diät zu trinken "mag" auch solche Lebensmittel nicht. Darüber hinaus werden übermäßiges Essen, spätes Abendessen und Essen außerhalb des Zeitplans nicht empfohlen. Und natürlich die Aufnahme fester Lebensmittel.

Es ist nicht nur wichtig, was man nicht isst, sondern auch wann und wie viel. Ein Teil des Getränks sollte also ein Glas nicht überschreiten, der Tagessatz sollte in fünf Empfänge aufgeteilt werden und das Abendessen sollte spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Andernfalls kann der Körper mit Schwellungen reagieren.

  • Das Diätprogramm verbietet den Verzehr von fettreichen und zuckerreichen, kalorienreichen und alkoholischen Getränken. Kaffee wird nicht empfohlen, Kakao ist begrenzt und nur unter Zusatz von Magermilch.

Sie können kein süßes Wasser und Dosen-Säfte, reichhaltige Brühen, Alkohol, fermentierte Milchprodukte mit einem hohen Fettanteil trinken. Selbst wenn Sie zu Ihrer normalen Ernährung zurückkehren, sollten Sie diese Getränke am besten meiden. [5]

Würzige, gebratene, geräucherte, zu fetthaltige Lebensmittel sind auch nach vollständiger Beendigung der Diät und einem 2-monatigen Ausstieg unerwünscht. Diese sind zusammen mit übermäßigem Essen und mangelnder Aktivität die Hauptursachen für Übergewicht.

Kontraindikationen

Während einer langen 30-tägigen Trinkdiät tritt ein Ungleichgewicht des Körpers auf. Der Grund ist, dass nicht alle Lebensmittelprodukte in einen flüssigen Zustand umgewandelt werden können, wodurch möglicherweise eine Gruppe von Nährstoffkomponenten fehlt, während andere im Überschuss vorhanden sind. Darauf basieren Kontraindikationen, die für folgende Personengruppen gelten:

  • schwanger und stillend;
  • schwere Verdauungsprobleme haben;
  • Diabetiker jeglicher Art;
  • Nierenpatienten, die zu Schwellungen neigen;
  • mit Schilddrüsenerkrankungen;
  • Kerne, hyper- und hypoton;
  • mit körperlicher, geistiger Erschöpfung, geschwächter Immunität.

Sie sollten wissen, dass ein drastischer Gewichtsverlust an sich für den Körper kontraindiziert ist. Wenn Sie innerhalb eines Monats 15 oder mehr Kilogramm verlieren, wie es die Trinkdiät verspricht, ist dies mit Gesundheitsrisiken behaftet, und aufgrund von Stoffwechselstörungen kann die Masse im Gegenteil zunehmen.

Mögliche Risiken

Eines der mit der Ernährung verbundenen Risiken ist die hohe Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls. Mit solch strengen Einschränkungen und einem langen Zeitraum kann der Wunsch, etwas zu kauen, überwältigend werden. Dieser Wunsch kann auf einfache Weise gestoppt werden: einen Apfel oder eine Art Gemüse kauen, aber den "Brei" nicht schlucken, sondern ausspucken.

  • Sich mit etwas Interessantem von Ihren Gedanken vom Essen abzulenken, ist eine weitere Möglichkeit, Ihre Trinkdiät 30 Tage lang ruhig zu übertragen.

Das Trinken einer Diät birgt das Risiko von Krankheiten - Gastritis und Anämie, Nierenversagen und Ödemen. Mögliche Probleme mit der Haut-, Herz- und Blutbildung verringerten das Hämoglobin. Abnehmen kann sehr schwierig sein, um den Hunger zu bekämpfen, und der falsche Ausweg ist mit Magersucht behaftet.

Komplikationen nach dem Eingriff

Zunächst möchte die 30-tägige Trinkdiät wirklich essen und den Kaureflex befriedigen. Das heißt, auf die übliche Weise zu essen und dabei den Kaloriengehalt und die Konsistenz von Lebensmitteln zu vergessen. Mögliche Komplikationen manifestieren sich in Form von Hunger, Kraftverlust, schlechter Laune und Schläfrigkeit.

  • Es riecht aus dem Mund, auf der Zunge bildet sich eine charakteristische Plaque.

Aufgrund eines langen Verlaufs im Körper kommt es zu einem Ungleichgewicht der Nährstoffkomponenten. Gastritis, Anämie, verschiedene Komplikationen bis hin zu Anorexie können auftreten. Der Körper wird sehr anfällig für verschiedene Krankheiten. Der mentale Zustand ändert sich: Apathie oder Reizbarkeit werden festgestellt.

 

 

Detailliertes Menü für jeden Tag

Wenn Sie für jeden Tag ein detailliertes Menü zusammenstellen, müssen Sie auf den Prinzipien des Systems aufbauen. Sie sind wie folgt:

  • Getränke sollten herzhaft und minimal fettig sein.
  • Die Norm für flüssige Produkte sind 1,5 Liter Lebensmittel und die gleiche Menge reines Wasser.
  • Dieses Volumen wird fraktioniert verwendet: jeweils ein Glas.
  • Der letzte Termin ist drei Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Die Diät ist nicht mehr als einmal im Jahr erlaubt.

Das Trinken einer 30-Tage-Diät schränkt die Auswahl an traditionellen Lebensmitteln fast nicht ein. Die Hauptsache ist, daraus Gerichte nach ihren Anforderungen zuzubereiten: flüssige, homogene Konsistenz, ohne Fette, scharfe Gewürze, süße Bestandteile. Um den Nutzen zu maximieren, ist es ratsam, auf kohlensäurehaltige Industriegetränke, Alkohol und starken Kaffee zu verzichten.

Das Tagesmenü sollte enthalten:

  • frische Säfte im Sortiment;
  • Kompotte, Fruchtgetränke, Gelee;
  • Kräuter- und Industrietees;
  • Fleischbrühen, Fischohr;
  • Suppen und Abkochungen aus Gemüse, Fleisch, Milch;
  • Milch und Milchprodukte.

Eine flüssige Diät ist leichter zu verdauen als eine feste. In einem Monat verlieren die Verdauungsorgane die Gewohnheit fester Nahrung, daher ist es nach Abschluss der Diät notwendig, ihnen beizubringen, traditionell auf neue Weise zu essen. Fügen Sie in der ersten Woche jeweils ein Produkt hinzu (z. B. Ein Ei, Haferflocken oder Salat). Dann wird das Geschirrset schrittweise zu einer normalen Ernährung erweitert.

Geschirrrezepte

Die Diät erfordert keine exotischen Lebensmittel und komplexen Rezepte. Einer der Vorteile ist die Möglichkeit, ohne Einschränkungen und strenge Empfehlungen bezüglich des Tagesmenüs nach Ihren Wünschen zu kochen. Nehmen Sie zum Beispiel 30 Tage lang die verschiedenen Arten von Lebensmitteln, die von der Trinkdiät empfohlen werden.

  • Ein beliebtes Lebensmittel zum Abnehmen ist Haferflockengelee.

Es wird aus Flocken 0,5 kg, Kefir 1% 100 ml, Wasser 1,5 Liter hergestellt. In ein 3-Liter-Glas alle Zutaten (Wasser bei Raumtemperatur) geben, den Deckel schließen und zwei bis drei Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Blasen und ein charakteristischer Geruch sind Zeichen für die Bereitschaft der fermentierten Masse, in Gelee umgewandelt zu werden. Es wird durch ein Sieb gefiltert und in einem Glas im Kühlschrank gekühlt.

Fünf Esslöffel des Konzentrats, verdünnt in 2 Tassen Wasser, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze kochen, bis sie eingedickt sind. Dazu muss die Masse ca. 5-10 Minuten gerührt werden.

  • Eine Trinkdiät ohne Fruchtgetränk ist kaum vorstellbar.

Es wird aus dem Fruchtfleisch von Beeren hergestellt, die durch ein Käsetuch gepresst werden. Gießen Sie das Fruchtfleisch mit kochendem Wasser und kochen Sie es 10 Minuten lang. Die Brühe wird filtriert, abgekühlt und mit reinem Saft gemischt. Nehmen Sie für einen Liter Wasser 50 g Himbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren. Köstliches Tonic-Getränk ist ein großartiger Snack für die Ernährung.

Ein Avocado-Gurken-Smoothie wird in einem Mixer mit Öl und Wasser zubereitet. Eine Portion erfordert eine halbe Avocado, 2 Gurken, 2 Esslöffel. Leinöl, 0,5 Tassen Wasser. Das dicke Getränk ist ziemlich voll und stillt den Hunger gut.

Bewertungen

In positiven Bewertungen betonen Frauen die Wirksamkeit der Technik. Die 30-jährige Anna verlor in einem Monat 8 kg. Um das Ergebnis aufrechtzuerhalten, organisiert sie einmal im Monat ein Trinkwochenende. Die 26-jährige Olga fühlt sich nach einer 10-tägigen Diät 30 Tage lang großartig. Hat nur 2 kg abgenommen, hört aber hier nicht auf und will 30 Tage standhalten. Die 41-jährige Inga ist zufrieden mit dem Ergebnis und der Tatsache, dass sie sich während der Diät in Tee verliebte und begann, die Feinheiten des Tees "nicht schlechter als eine Geisha" zu verstehen.

Ergebnisse

Was das Ergebnis sein wird, kann niemand zuverlässig vorhersagen. Wir sprechen von Durchschnittsindikatoren, und spezifischere hängen weitgehend von individuellen Nuancen ab. Insbesondere übergewichtige Menschen verlieren intensiver an Gewicht.

  • Die Wirksamkeit hängt auch vom Flüssigkeitsvolumen, der körperlichen Aktivität und der Dauer des Kurses ab.

Normalerweise nimmt das Gewicht während einer 30-tägigen Trinkdiät um 2–2,5 kg pro Woche ab. Pro Monat kommen 8 bis 10 kg heraus. Aber auch dies ist der Durchschnittswert, der Grenzwert kann laut verschiedenen Veröffentlichungen 15 kg erreichen.

Um die erzielten Ergebnisse zu erhalten, ist ein besonders vorsichtiger und schrittweiser Austritt aus dem Flüssigkeitsversorgungssystem vorgesehen. Ohne Vorsichtsmaßnahmen können die verlorenen Pfunde in nicht geringerer Menge als vor der Diät zurückkehren.

Menschen, die eine 30-tägige Trinkdiät einhalten möchten, sollten sich zuerst auf die leichteren Optionen testen. Dies kann ein wöchentlicher oder 14-tägiger Kurs sein, der gute Ergebnisse liefert. Nach erfolgreichem Abschluss können Sie mit einem längeren Programm fortfahren, jedoch nur unter der Bedingung eines starken Willens und des Fehlens von Kontraindikationen. Angesichts der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ist es riskant, bei einer Trinkdiät ohne ärztliche Aufsicht abzunehmen.


Das iLive-Portal bietet keinen medizinischen Rat, keine Diagnose oder Behandlung.
Die auf dem Portal veröffentlichten Informationen dienen nur als Referenz und sollten nicht ohne Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden.
Lesen Sie die Regeln und Richtlinien der Website sorgfältig durch. Sie können uns auch kontaktieren!

Copyright © 2011 - 2020 iLive. Alle Rechte vorbehalten.