Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Kefir mit chronischer und akuter Pankreatitis am Morgen auf nüchternen Magen und in der Nacht: Rezepte

Facharzt des Artikels

Gastroenterologe
, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 25.06.2018

Bei vielen Erkrankungen des Verdauungssystems wird empfohlen, Kefir zu verwenden. Bei Pankreatitis ist dieses Getränk ebenfalls erlaubt. Betrachten Sie seine Zusammensetzung und nützliche Eigenschaften.

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die aus vielen Gründen auftritt. Meist sind dies systematische Essstörungen, übermäßiges Essen, Infektionskrankheiten oder Hormonstörungen, Langzeitanwendung von Medikamenten, anatomische oder genetische Faktoren, Stress.

Kefir ist ein Probiotikum, nützlich bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und insbesondere bei Pankreatitis. Die Haupteigenschaften des Produkts:

  • Beruhigt und reinigt den Magen.
  • Stoppt das Erbrechen und lindert Durchfall.
  • Aktiviert die Funktion der Bauchspeicheldrüse und stimuliert die Produktion einer Reihe von Verdauungsenzymen.
  • Dient als Quelle für die Verarbeitung von tierischem Protein, das für das normale Funktionieren der Bauchspeicheldrüse notwendig ist.
  • Verhindert die Vermehrung von Krankheitserregern im Verdauungssystem.
  • Normalisiert die Darmflora.

Enthält Vitamine B, C, A, H, PP, sowie Magnesium, Kalium, Schwefel, Chlor, Natrium, Phosphor und andere Mikroelemente, die für den Körper notwendig sind. In diesem Fall wird Calcium aus Kefir viel besser aufgenommen als aus Milch. Regelmäßige Verwendung des Getränks hilft, die Abwehrkräfte des Körpers zu aktivieren und beschleunigt die Regeneration von geschädigtem Gewebe.

Ist es möglich, Kefir mit Pankreatitis zu trinken?

Die Antwort auf die Frage ist, ob Kefir mit Pankreatitis zu trinken ist eindeutig - ja, Sie können. Es gehört zu diätetischen Produkten und hat praktisch keine Kontraindikationen zu verwenden. Versorgt den Körper mit nützlichen Substanzen. Für Menschen mit Pankreatitis fungiert das Getränk als Quelle für verdauliches tierisches Protein, das täglich benötigt wird, um die normale Funktion der Bauchspeicheldrüse aufrecht zu erhalten.

Der Kaloriengehalt von Kefir hängt vollständig von seinem Fettgehalt und seiner Zusammensetzung ab. In der Regel variiert er zwischen 30 und 56 kcal. Der Proteingehalt sollte mindestens 3% betragen. Ein gutes Getränk hat eine einheitliche Konsistenz und einen angenehmen leicht säuerlichen Geruch. Trotz aller Vorteile ist der unkontrollierte Gebrauch von Kefir gefährlich. Ein zu fettes oder saures Getränk kann eine Störung im Verdauungstrakt und eine Exazerbation der Pankreatitis hervorrufen.

Wenn Sie das Produkt bei einer Pankreatitis anwenden, sollten Sie folgende Regeln beachten:

  • Wenn die Krankheit akut ist, sollte das Getränk verworfen werden. Dies ist mit einem Risiko verbunden, den Säuregehalt des Magensaftes und eine Fehlfunktion bei der Produktion von Pankreasenzymen zu erhöhen.
  • Es ist notwendig, mit 1% Kefir zu beginnen, mit ¼ Tasse und allmählich das Volumen auf 1 Tasse pro Tag zu bringen. Das Getränk sollte Raumtemperatur haben, da eine kalte Flüssigkeit Spasmen der Pankreasgänge hervorrufen kann.
  • Das saure Milchprodukt ist besonders nützlich, wenn es nachts verzehrt wird. Ein Glas Getränk gibt Sättigungsgefühl und überlädt den kranken Magen nicht.

Von großer Bedeutung ist die Wahl von Qualitätskefir. Es sollte nur pasteurisierte Milch oder Vollmilch enthalten, die mit Milchpilzen fermentiert wurde. Wenn Mikroorganismen und Bifidobakterien für Sauerteig verwendet werden, dann ist dieses Getränk kein lebender Kefir. Für Menschen mit Pankreatitis kontraindiziert Kefir, in dem Milch durch Palmöl ersetzt wird. Es hat eine geringe Konzentration von Proteinen für den Körper und eine Menge Fett.

Kefir mit Pankreatitis und Cholezystitis

Ungesunde Nahrungsmittel mit einem hohen Fettgehalt sind die Hauptursache für Krankheiten wie Pankreatitis und Cholezystitis.

  • Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die durch eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft verursacht wird. Es ist gekennzeichnet durch intensive schmerzhafte Empfindungen im Bauchraum, Übelkeits- und Erbrechensanfälle, Verstopfung, erhöhte Gasproduktion.
  • Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die durch Verstopfung der Galle aufgrund von Verstopfung der Gallengänge verursacht wird. Es wird begleitet von Schmerzen im rechten Hypochondrium, Fieber, Bitterkeit im Mund, Gelbfärbung der Haut, Übelkeit und Erbrechen.

Beide Krankheiten sind eng miteinander verwandt und können sogar gleichzeitig auftreten. Cholecystitis und Cholelithiasis führen zu einer Verletzung des Ausflusses von Pankreas-Saft, der Pankreatitis provoziert. Oder umgekehrt, beginnt die Entzündung der Gallenblase wegen der Freisetzung von Pankreassaft in sie.

Kefir mit Pankreatitis und Cholezystitis ist ein wichtiger Bestandteil der therapeutischen Ernährung. Die Patienten erhalten eine Diät Nummer 5, die den Verdauungsprozess lindern soll. Das saure Milchprodukt ist reich an Proteinen und essentiell für die Mikroelemente des Organismus. Seine regelmäßige Anwendung stellt die Darmmikroflora wieder her, verbessert die Funktion des Verdauungssystems, stärkt und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.

Kefir mit chronischer Pankreatitis

Während der Remission der Bauchspeicheldrüsenentzündung wird dem Patienten eine verlängerte Diät verordnet. Kefir bei chronischer Pankreatitis wird empfohlen, in allen Stadien der Krankheit zu verwenden. Aber mit Remission können Sie ein Getränk 2,5% Fett, tägliche Reife wählen.

Die Tagesdosis sollte 200-250 ml nicht überschreiten. Höhere Dosen können eine Reizung der Magenschleimhaut hervorrufen, den Säuregehalt erhöhen oder Blähungen verursachen, die den Zustand der Bauchspeicheldrüse verschlechtern.

Während der Remission sollte Sauermilchprodukt nicht nur in der Nacht, sondern auch als eine separate Speise, in Salatsaucen, in Suppen verwendet werden. In Kefir können Sie verschiedene Füllstoffe hinzufügen, die den Geschmack verbessern, zum Beispiel natürlicher Beerensirup, Honig oder Fruchtpüree.

Kefir mit Exazerbation der Pankreatitis

Wenn die Entzündung des Gastrointestinaltraktes in einer chronischen Form mit häufigen Rückfällen auftritt, sollte die Diät fortlaufend beobachtet werden. Kefir mit Exazerbation der Pankreatitis wird für eine Weile empfohlen, von der Diät ausgeschlossen zu werden.

Erst am zehnten Tag nach der Linderung der Verschlimmerung kann der Patient beginnen, ein fettfreies Produkt von 50 ml pro Tag zu verwenden. Sobald sich der allgemeine Gesundheitszustand und der Körperzustand stabilisiert haben, kann die Dosis jeden Tag um 10-15 ml erhöht werden, was zu einer Menge von 250 ml führt.

Kefir mit akuter Pankreatitis

Sauermilchprodukte mit einem geringen Fettanteil sind bei vielen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes in der Ernährung enthalten. Kefir mit akuter Pankreatitis kann frühestens 10-14 Tage nach Beginn einer Exazerbation begonnen werden. Vorher, innerhalb weniger Tage, ist es empfehlenswert, die vollständige Essensruhe zu beobachten.

Dies liegt daran, dass vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses die Kanäle und Kanäle des Pankreas, die für die Sekretion verantwortlich sind (die eintretenden Nährstoffe in den Körper aufspalten), verstopft sind. Dies führt zur Zerstörung der Gewebe des Organs und Ulzeration der Schleimhaut. Ein kurzer Fastenkurs wird die normale Funktion des Körpers wiederherstellen.

Sobald der akute Verlauf der Pankreatitis vorbei ist, können 50 ml 1% Kefir zu der Diät hinzugefügt werden. Bei weiterer Verbesserung des Zustandes und der normalen Verträglichkeit des Produktes sollte die Dosierung schrittweise auf 250 ml erhöht werden. Kefir ist am besten in der Nacht zu trinken, 40-60 Minuten vor dem Schlafengehen. Das Getränk wirkt wie ein leichtes Abendessen, belastet nicht das Verdauungssystem, sondern stillt das Hungergefühl.

Kefir mit Gastritis und Pankreatitis

Solche Erkrankungen wie Gastritis und Pankreatitis sind sehr häufig. Eine ähnliche Diagnose tritt bei Erwachsenen und Kindern auf. Unzureichende Ernährung, Stress und eine Reihe anderer pathologischer Faktoren führen zur Entwicklung der Krankheit. Die Behandlung ist lang und basiert auf Diätnahrung.

Kefir mit Gastritis und Pankreatitis darf verwenden. Sauermilchprodukt sollte in der täglichen Diät verwendet werden. Es enthält Bifidobakterien, die den Verdauungsprozess von Lebensmitteln günstig beeinflussen. Darüber hinaus hilft eine große Menge an Laktose, das Nervensystem zu beruhigen.

Nützliche Eigenschaften des Getränkes bei der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes:

  • Wiederherstellung der normalen Darmflora und des Magens.
  • Verhindern der Prozesse von verrottenden Produkten im Körper.
  • Reduzierung des Blutzucker- und Cholesterolspiegels.
  • Appetit verbessern.
  • Normalisierung von Stoffwechselprozessen im Körper.

Während der Verschlimmerung von Krankheiten ist es notwendig, auf ein saures Milchgetränk zu verzichten. Die Basis der Diät sollte warmes Wasser, ungesüßter schwarzer Tee oder eine Abkochung der Hagebutten sein. Nach einer Woche strikter Diät kann eine kleine Menge fettarmen Kefirs in die Ernährung eingebracht werden. Es ist besser, es am Morgen oder vor dem Schlafengehen zu verwenden. In zwei Wochen nach einer Exazerbation ist es möglich, andere Milchprodukte zu essen.

Um den größten Nutzen aus Kefir zu ziehen, muss es richtig gewählt werden. Kaufen Sie nur frisches Produkt mit einem Mindestanteil an Dichte. Nach dem Verzehr sollte das Getränk Raumtemperatur haben. Sind die entzündlichen Prozesse der Verdauungsorgane in Remission, so kann das Produkt mit Beeren und Früchten, Honig ergänzt werden.

Kefir mit Cholelithiasis und Pankreatitis

Die Gallstone-Krankheit (SCI) ist ein pathologischer Zustand, bei dem sich feste Ablagerungen in der Gallenblase bilden. Die Hauptursache für die Störung ist eine schlechte Ernährung, Infektion, Stoffwechselstörungen oder genetische Veranlagung. Diese Krankheit ist mit einer Pankreatitis verbunden, da sich die Gallenblase in der Nähe der Bauchspeicheldrüse befindet und die Organe ähnliche Funktionen ausüben. Die aus der Galle austretenden Konkremente stecken im Bereich der Gelenkkanäle fest und verursachen verschiedene Störungen.

Kefir mit Cholelithiasis und Pankreatitis ist die Grundlage der diätetischen Ernährung. Zur Behandlung zeigt sich eine strenge Diät, Kontrolle von Galle und Cholesterin. Sauermilchprodukte sind zur Remission der Krankheit zugelassen. Im akuten Verlauf sollten pflanzliche Abkochungen, gereinigtes Wasser, Gemüsebrühen und Gerichte auf pflanzlicher Basis eingenommen werden. Bei der Wahl von Kefir sollte dem fettfreien Getränk 1% der Vorzug gegeben werden.

Fett Joghurt, Milch, Quark und andere Milchprodukte sind kontraindiziert. Wenn die Diät richtig formuliert und beobachtet wird, führt dies zur Normalisierung und Entfernung von Cholesterin aus dem Körper, unterstützt durch Galle. Dies trägt zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens bei und wirkt sich günstig auf die Funktion der Organe des Gastrointestinaltraktes aus.

Buchweizen mit Joghurt am Morgen auf nüchternen Magen mit Pankreatitis

Eine der beliebtesten Methoden der alternativen Medizin zur Reinigung und Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse ist Buchweizen mit Kefir am Morgen auf nüchternen Magen. Bei Pankreatitis kann dieses Rezept nur im Remissionszustand der Erkrankung angewendet werden. Jedes Produkt, sowohl in situ als auch individuell, ist bei entzündlichen Prozessen im Verdauungstrakt nützlich.

  • Buchweizen - enthält Eiweiß, Eisen, B-Vitamine und Spurenelemente für den Körper. Dieses Getreide hat ein Minimum an Kalorien und Fett, wird gut absorbiert. Es kann als alleinstehende Beilage oder als Beilage zu anderen Gerichten verwendet werden. Buchweizen ist ein unverzichtbares Produkt für Patienten mit Pankreatitis.
  • Kefir ist ein Sauermilch-Diätprodukt. Es hat einen geringen Fettgehalt und einen hohen Gehalt an leicht verdaulichem Tierprotein. Fördert die Wiederherstellung der normalen Darmflora und wirkt Verstopfung vorbeugend. Es kann 10-14 Tage nach Beginn des Krankheitsanfalls in die Nahrung eingeführt werden.

Um Buchweizen mit Kefir zu machen, nehmen Sie ½ Tasse Getreide und 250 ml fettarmen Kefir. Buchweizen sollte gepflückt und gespült werden. Den Brei in einen tiefen Teller geben, mit Kefir füllen und abdecken. Stellen Sie das zukünftige Gericht an einem kühlen Ort oder Kühlschrank für 10-12 Stunden. Während dieser Zeit werden die Grütze nass und weich. Vor dem Verzehr muss Buchweizen für 1-2 Stunden bei Raumtemperatur oder in einem Wasserbad erhitzt werden. Der Verlauf der Behandlung mit diesem Rezept ist 7-10 Tage für ½ Portionen am Morgen und am Abend.

Beachten Sie, dass roher Buchweizen Reizungen des Darms und Magens hervorrufen kann. Dies führt zu Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall. Die Verschreibung ist im Falle einer Exazerbation der Pankreatitis kontraindiziert.

Kefir nachts mit Pankreatitis

Viele Patienten mit entzündlichen Erkrankungen des Verdauungstraktes verwenden Kefir für die Nacht. Bei Pankreatitis ist es sehr nützlich. Das saure Milchprodukt wirkt als Probiotikum, das gegen Magensaft resistent ist, so dass es normalerweise in den Darm gelangt und eine nützliche Mikroflora wiederherstellt, die durch die Krankheit zerstört wird.

Kefir als letzte Mahlzeit ist ein tolles leichtes Abendessen. Er befriedigt den Hunger vollkommen. Das Getränk ist reich an Kohlenhydratverbindungen, Ballaststoffen und Eiweiß. In den Körper eintretend, stimuliert es Darmperistaltik, verbessert den Zustand der Bauchspeicheldrüse.

Kefir und Hüttenkäse mit Pankreatitis

Das Ergebnis der Milchgärung sind Sauermilchprodukte, die schmackhaft und nützlich sind. Kefir und Hüttenkäse bei Pankreatitis kann nur mit Remission der Krankheit, in der Regel 10-14 Tage nach seinem Beginn konsumiert werden. Diese Kombination hat nützliche Eigenschaften, die sich positiv auf die beschädigte Bauchspeicheldrüse, den Magen-Darm-Trakt und den ganzen Körper auswirken:

  • Fermentierte Milchprodukte enthalten viel Protein, das ein wichtiges strukturelles Element ist, das notwendig ist, um die Zellen des beschädigten Organs wiederherzustellen und Verdauungsenzyme zu produzieren. Deshalb sollten in der Ernährung von Patienten mit Pankreatitis sowohl Kefir als auch Hüttenkäse enthalten sein.
  • Ein hoher Kalziumgehalt ist notwendig, um die Verdauungsfunktionen der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen. Im Vergleich zu Calcium aus Milch wird dieses Element viel schneller und leichter aufgenommen.
  • Und Kefir, Quark und hergestellt unter Verwendung von Startern, bestehend lebende Milchsäurebakterien (Laktobazillen, Bifidobakterien, Lactobacillus acidophilus, bulgarischen Bazillus, etc.). Sie bauen Laktose teilweise ab und erleichtern die Verdauung und Assimilation aller nützlichen Komponenten. Beseitigung der Symptome von Dysbiose, Verbesserung der Verdauungsfunktionen und der Darmmotilität.

Kefir mit Pankreatitis sollte ein obligatorischer Bestandteil der Ernährung werden. Wählen Sie ein Getränk, sollten Sie fettarme Sorten bevorzugen. Dieses Sauermilchprodukt kann bei der Zubereitung verschiedener Gerichte verwendet werden, die die Ernährung und Diät diversifizieren.


Das iLive-Portal bietet keinen medizinischen Rat, keine Diagnose oder Behandlung.
Die auf dem Portal veröffentlichten Informationen dienen nur als Referenz und sollten nicht ohne Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden.
Lesen Sie die Regeln und Richtlinien der Website sorgfältig durch. Sie können uns auch kontaktieren!

Copyright © 2011 - 2020 iLive. Alle Rechte vorbehalten.