Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Was tun, wenn ein neugeborenes Kind seine Augen eitert und tränkt: was zu waschen, Tropfen

Facharzt des Artikels

Frauenarzt, Fruchtbarkeitsspezialist
, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 17.04.2020

Eiternden Augen des Neugeborenen - ist ein sehr ernstes Symptom, das sowohl an einer Infektionskrankheit der Atemwege oder anderen Organen sein kann und in funktionellen Störungen des Sehorgan. Niederlage Glazik das Kind immer zur Sorge verursachen, da es nicht nur Vision betrifft, sondern auch die Entwicklung des Kindes in der Zukunft, weil er die Welt durch Vision kennt, Hören und Riechen.

Statistiken der Ausbreitung der Eiterung des Auges zeigen, dass mehr als 12% aller Kinder dieses Problem auch in der Zeit des Neugeborenen haben. Unter den Gründen in erster Linie ist Dakryozystitis, und auf der zweiten - Adenovirus-Infektion. Dies legt nahe, dass die ätiologische Behandlung in diesem Fall sehr wichtig ist.

trusted-source[1], [2], [3], [4]

Ursachen von eitrigen Formationen auf dem Auge des Kindes

Natürlich, wenn ein Kind eine eiternde Glasur hat, dann findet ein entzündlicher Prozess statt, der die Bakterien-, Pilz- oder Virusflora einbezieht. Aber die Ursache ist nicht immer direkt infektiös. Daher können alle Ursachen in zwei Gruppen unterteilt werden: infektiöse und nicht infektiöse.

Unter den bakteriellen Pathogenen kann jedes Mittel eine Entzündung verursachen. In diesem Fall sprechen wir von eitriger Konjunktivitis. Der Grund für diesen Prozess ist, dass die Bakterien ins Auge des Kindes gelangen und sich aktiv vermehren. Gleichzeitig können Schutzmechanismen die Evakuierung eines bakteriellen Agens nicht gewährleisten und es kommt zu einem Entzündungsprozess. So beginnt das Auge zu eitern. Der Erreger ist häufiger Stafilokkok, Streptokokken, Stöcke. Sie treten exogen in das Auge ein und lösen dort eine Entzündungsreaktion aus. Aber nicht alle Kinder entwickeln solche Infektion. Risikofaktoren für die Entstehung einer solchen Entzündung sind der längere Aufenthalt eines Kindes in einem Krankenhaus, in dem ständig Mikroorganismen zirkulieren. Darüber hinaus ist die Entwicklung einer bakteriellen Konjunktivitis anfällig für Babys, die mit Rupturen des fetalen Sacks und Wassermäulchen geboren werden. Der Gehalt an Mekonium im Fruchtwasser reizt die Schleimhäute des Auges und kann eine Prädisposition für weitere Entzündungen verursachen.

Wenn die Augen eines Neugeborenen schwärenden, dann kann das eine Ursache für die Gonorrhoe einer Mutter sein. Diese Krankheit ist durch die Niederlage der Geschlechtsorgane der Mutter gekennzeichnet, und wenn das Baby geboren wird, dann ist der Erreger des Schleimauges notwendigerweise verzögert. Bald führt dies zur Entwicklung von Entzündungen. Aber das ist ein sehr seltener Grund für heute, da alle Mütter vor der Geburt gründlich untersucht werden.

Unter den viralen Agenzien ist die Ursache des eiternden Auges bei einem Neugeborenen ein Adenovirus. Die Adenovirus-Infektion ist eine weitverbreitete Atemwegserkrankung bei Kindern, die in den meisten Fällen die Bindehaut, die Sklera und das Lymphsystem betrifft. Adenoviren werden im Epithel der Atemwege reproduziert, wo charakteristische intranukleäre basophile DNA-haltige Einschlüsse und adenovirale Antigencluster nachgewiesen werden können. Das Virus ist für alle Schleimhäute tropisch, daher manifestiert sich die Entzündung durch eine starke exsudative Komponente. Die Ursache der Infektion von Neugeborenen kann eine kranke Person sein, die mit dem Kind in Kontakt ist, oder einfach ein Träger des Virus. Durch Tröpfchen von Speichel und Luft dringt das Virus in die tropischen Zellen ein. Diese Zellen sind das Epithel des Nasopharynx oder direkt die Bindehaut. Dort vermehrt sich das Virus und kann über das lymphatische System eine Entzündung sowohl der regionalen Lymphknoten als auch der Lymphgefäße des Darms verursachen. Dies verursacht eine konsistente Entwicklung aller Symptome.

Warum die Augen des Neugeborenen eitern, wenn es dafür keine infektiösen Ursachen gibt und das Kind völlig gesund ist. Eine häufige Ursache dafür ist bei Neugeborenen Dacryozystitis. Die Pathogenese der Dakryozystitis ist eine Entzündung der Bindehaut aufgrund der Obstruktion des Tränennasenkanals.

Das Auge ist vor der Einwirkung von Mikroorganismen, Kieselsteinen durch die Freisetzung von Tränen geschützt. Eine Träne folgt aus dem Tränensack am äußeren Augenlidrand und dringt beim Waschen des Augenlids in den Nasen-Tränen-Kanal ein. So ist die Träne "in der Nase" und alle überschüssigen Partikel vom Auge werden entfernt. Bei Kindern, wenn sie in utero sind, wird der Nasen-Tränen-Kanal mit einem Stopfen geschlossen, der eine gelartige Struktur aufweist. Nach der Geburt muss dieser Stecker von selbst entfernt werden. Aber das passiert nicht immer, und dieser Kork bei Neugeborenen kann auf einer Seite oder auf beiden Seiten bleiben. Wenn es dann zu einer Verletzung des Abflusses von Tränen kommt, kommt es zu Stagnation und Bedingungen für die Vermehrung von Mikroorganismen werden geschaffen. Dies führt dazu, dass das Auge anfängt zu eitern. Daher ist auch eine Entzündung vorhanden, aber das bakterielle Mittel ist in diesem Fall ein sekundärer Faktor.

trusted-source[5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15]

Klinik der Krankheiten, die von der Vereiterung des Auges bei einem Neugeborenen begleitet werden

Die Symptome einer Adenovirusinfektion bei einem Kind können in einigen Stunden oder Tagen nach Kontakt mit einer kranken Person und nach einer Infektion beginnen. Die ersten Anzeichen der Krankheit beginnen an der Infektionsstelle. Dann hat das Kind einen akuten Anstieg der Körpertemperatur und es gibt katarrhalische Symptome. Die Nase des Kindes wird gelegt, und später gibt es eine scharfe Rhinitis. Exsudative Prozesse werden auch an der hinteren Wand des Pharynx mit ausgeprägter Granularität und Brüchigkeit des Rachens beobachtet. Lymphknoten erhöhen sich und reagieren auf den Entzündungsprozess. Daher kann das Kind zusätzlich zu dem Nasenausfluss einen Husten aufgrund einer Entzündung der hinteren Pharynxwand haben. Einige Stunden später oder am zweiten Tag nach den ersten Krankheitssymptomen treten Augenschäden in Form von Konjunktivitis auf. Gleichzeitig reißt und eitert das Auge des Neugeborenen, gerade wegen der Virusschäden an der Bindehaut, die auch Rötungen verursachen können. Der Prozess ist in der Regel zweiseitig, mit der nachfolgenden Niederlage zuerst eines Auges, und dann der andere. Zusätzlich zu den geäusserten lokalen katarrhalischen Phänomenen gibt es auch systemische Manifestationen. Das Kind atmet nicht gut mit seiner Nase, deshalb schläft er nicht gut und kann nicht normal essen. Der Temperaturanstieg kann bis zu den niedrigen Werten reichen und wird nicht länger als drei Tage gehalten.

Eines der seltenen Symptome einer Adenovirusinfektion ist eine Darmschädigung. Dies kann sich in einer leichten Störung des Stuhls manifestieren, die nicht länger als einen Tag andauert und dem Baby keine Beschwerden bereitet.

Wenn das Auge auf der einen Seite stark geschwollen und eitrig ist, dann ist es häufiger die Manifestation einer Dakryozystitis. Cork nasolakralnaja ist der Gehörgang in der Regel von einer Seite konserviert, so dass die Erscheinungsformen der Dakryozystitis oft einseitig sind. Die Symptome erscheinen allmählich und nehmen mit jedem Tag zu. Mom bemerkt, dass das Kind, besonders am Morgen, das Auge vereitert. Die Intensität davon nimmt den ganzen Tag ab, aber jeden Tag wiederholt es sich. Das Auge kann geschwollen, rot, oft wässrig aussehen.

Wenn bei Dakryozystitis das linke und dann das rechte Auge des Neugeborenen stirbt, ist es möglich, dass ein langer unbehandelter Prozess zuerst zur Infektion eines Auges und dann des anderen führt. In diesem Fall sprechen wir von einer hohen Wahrscheinlichkeit einer bakteriellen Entzündung.

trusted-source[16], [17], [18], [19], [20], [21]

Folgen und Komplikationen

Die Folgen der Dacryocystitis werden nach den ersten beiden Lebenswochen des Kindes beurteilt. Bei den meisten Neugeborenen kann sich der Stopfen des Tränennasenkanals bis zum Ende der zweiten Lebenswoche lösen, so dass während dieser Zeit keine Maßnahmen zu erwarten sind.

Wenn wir davon sprechen, dass die Augen des Neugeborenen infolge einer Adenovirus-Infektion schwär- men, kann es in diesem Fall zu infektiösen Komplikationen kommen. Wenn sich die Infektion auf benachbarte Organe ausbreitet, können sich Otitis, Sinusitis und Sinusitis entwickeln. Weniger häufige, aber ernstere Komplikationen sind Lungenentzündung, Rippenfellentzündung. Die rechtzeitige Diagnose der Ursache der Augeneiterung bei einem Kind kann die Entwicklung von Komplikationen verhindern.

trusted-source[22], [23], [24], [25], [26], [27]

Diagnose

Die Diagnostik der Pathologien wird sofort im Stadium der Untersuchung des Kindes durchgeführt. Wenn neben der Vereiterung des Auges noch weitere Symptome auftreten - Rhinitis, Fieber, ist es wahrscheinlich eine Virusinfektion der oberen Atemwege. In diesem Fall müssen Sie das Baby sorgfältig untersuchen. Zuerst müssen Sie eine Auskultation der Lunge durchführen. Zu Beginn der Krankheit, wenn keine Komplikationen auftreten, sollte die Atmung vesikulär sein. Als nächstes müssen Sie zur Untersuchung der hinteren Pharynxwand gehen. Bei einer sorgfältigen Untersuchung mit einem Spatel kann man Spülung der hinteren Wand oder Bögen sehen, es ist möglich, dass die Körnigkeit der hinteren Wand bei Neugeborenen leicht ausgedrückt werden kann. Das Vorhandensein dieser Symptome und Manifestationen von Konjunktivitis weist auf eine Adenovirus-Infektion hin. Für eine spezifische Diagnose des Virus können zusätzliche Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Das zu analysierende Material kann von der Bindehaut oder von der hinteren Pharynxwand abkratzen. Als nächstes wird eine Polymerasekettenreaktion durchgeführt, um das Antigen des Virus in dem Material zu identifizieren. Die Bestimmung des DNA-haltigen Virus sagt genau über die Adenovirusinfektion aus. Eine solche Untersuchung ist jedoch sehr selten, da die Zeit, die für die Tests aufgewendet wird, nicht dazu führt, dass eine spezifische Behandlung rechtzeitig begonnen werden kann. Wenn es eine Kombination von klinischen Manifestationen gibt, kann daher eine Diagnose gestellt werden. Falls erforderlich, wird die Labordiagnostik in den folgenden Hauptrichtungen durchgeführt. Erstens, identifizieren spezifische Viruspartikel in den Zellen der Epithelschicht des Atemtrakts oder der Bindehaut mit der Einführung von spezifischen Methoden - Immunfluoreszenz und Enzymimmunoassay; Stuhlanalyse ermöglicht es Ihnen nur selten, ein Virus zu identifizieren, wenn schwere Darmstörungen vorliegen. Zweitens erfolgt die Identifizierung von Viruspartikeln mit der Einführung einer Zellkultur, auf der ihre Kultivierung mit weiteren Untersuchungen durchgeführt wird.

Drittens, eine diagnostische Studie von Blutserum. Um dies zu tun, untersuchen Sie das Blut zu Beginn der Krankheit auf der Ebene der Antikörper gegen das gegebene Virus, und dann nach zwei Wochen das Niveau der Antikörper sollte das Vierfache erhöhen. So können Sie die Diagnose rückgängig machen.

Die Diagnose der Dakryozystitis sollte nur von einem Arzt-Augenarzt durchgeführt werden. Der Kinderarzt sollte eine vorläufige Diagnose stellen und zur Konsultation beim Augenarzt schicken. Wenn Sie ein Kind untersuchen, können Sie feststellen, dass nur ein Auge vereitert ist. Bei der Palpation kann festgestellt werden, dass der innere Augenrand im Bereich des Nasen-Tränen-Kanals verdichtet ist. Es kann auch eitrigen Ausfluss aus der Nase von der Seite des betroffenen Auges sein. In diesem Fall kann ein Kind schnarchen und schnüffeln.

Die instrumentelle Diagnose kann auf die Sondierung und das Waschen des Tränennasenkanals beschränkt sein. Nehmen Sie dazu Kochsalzlösung und spritzen Sie das Kind in den Bereich des Vormittags des Jahrhunderts in den Nasen-Tränen-Kanal. Bei Dakryozystitis fließt die Flüssigkeit nicht durch die Nase.

trusted-source[28], [29]

Differenzialdiagnose

Differentialdiagnose der Vereiterung des Auges bei einem Neugeborenen sollte mit allergischer Konjunktivitis, Diphtherie des Jahrhunderts, bakterielle primäre Konjunktivitis durchgeführt werden. Allergische Konjunktivitis ist ein bilateraler Prozess, der bei Neugeborenen ein seltenes Einzelsymptom ist, häufiger in Kombination mit Hautallergien. Die bakterielle Konjunktivitis bildet im Gegensatz zum Adenovirus dichte grün-gelbe, eiternde Pfropfen an den Augen, ohne katarrhalische Manifestationen. Es führt zu einer Erhöhung der Körpertemperatur nur wegen einer Entzündung der Augen, auch ohne die Anwesenheit anderer Manifestationen.

Diphtherie ist eine komplexe bakterielle Erkrankung, die in der modernen Welt aufgrund der Impfung selten ist. Das neugeborene Kind hat immer noch anhaltende Immunität von der Mutter, also schließe Diphtherie an letzter Stelle aus. Filme in den Augen von Diphtherie bilden dichte Konglomerate, die mit Blutungen sehr schwer zu verlassen sind.

Dies sind die wichtigsten diagnostischen Kriterien, mit denen Sie eine vorläufige Diagnose für die Vereiterung der Augen bei einem Neugeborenen erstellen können.

trusted-source[30], [31], [32], [33], [34], [35]

Wen kann ich kontaktieren?

Behandlung

Zu Beginn der Behandlung von Patienten mit Konjunktivitis, die durch Adenovirus verursacht wird oder eine andere Virusinfektion begleitet, werden die folgenden Prinzipien verwendet:

  1. Das Kind muss rund um die Uhr betreut und betreut werden. Befriedigendes Aussehen und guter allgemeiner Gesundheitszustand zu Beginn der Krankheit entsprechen nicht immer der Schwere der Erkrankung. Eine Verletzung des Regimes kann den Infektionsprozess stark verschlimmern, den Krankheitsverlauf verschlimmern und auch zur "Ausbreitung" von Viren beitragen.
  2. Vollständiges Stillen in kleinen Portionen trägt zur erfolgreichen Behandlung bei. Schließlich enthält die Milch der Mutter nicht nur Nährstoffe, sondern auch die Schutzfaktoren vor Viren. Es ist notwendig, an den folgenden Umstand zu erinnern: die Energieausgaben bei Kindern von Patienten mit Virusinfektionen ändern sich nicht signifikant, aber der Bedarf an Vitaminen ist viel größer als in gesunden. Daher sollte die Mutter gut essen, wenn sie ein krankes Kind füttert.
  3. Da die Konjunktivitis an und für sich nicht gefährlich ist, aber im Zusammenhang mit möglichen Komplikationen, ist es notwendig, eine individualisierte komplexe Behandlung unter Berücksichtigung des prämorbiden Zustandes des kindlichen Organismus zu verschreiben, wobei die wirksamsten antiviralen und pathogenetischen Mittel bevorzugt werden.
  4. Antibiotika und Sulfonamide haben nicht nur keine antivirale Aktivität, sondern unterdrücken auch das Immunsystem, verursachen die Entwicklung von Dysbiose und allergischen Reaktionen. Daher ist der Einsatz dieser Medikamente auf bestimmte klinische Indikationen beschränkt.
  5. Fieber bei Patienten sollte in erster Linie als eine wichtige Schutzreaktion des Organismus angesehen werden, die sich im Laufe der Evolution entwickelt hat. Daher kann die Verschreibung von Antipyretika das Baby schädigen, manchmal irreparabel. Der Körper sollte notwendigerweise die Temperatur des Körpers kontrollieren, aber es ist notwendig, die Zahlen über 38,5 zu reduzieren.

Perspektive in der Behandlung von Neugeborenen mit Vereiterung des Auges der viralen Ätiologie ist die Verwendung von Interferonen. Das Interesse an Interferonen ist jetzt signifikant erhöht.

Es wurde festgestellt, dass sowohl die natürliche als auch die mikrobielle Synthese Interferon ein signifikantes therapeutisches Potenzial besitzt und in der Lage ist, Zellen und den menschlichen Körper als Ganzes vor einer Reihe weit verbreiteter Virusinfektionen zu schützen.

Ein Merkmal von Interferonen ist ein großer Bereich ihrer immunotropen Wirkung. Sie aktivieren T-Lymphozyten, einschließlich T-Helfer, stimulierende Antikörperbildung, und T-Helfer, die die Reifung von natürlichen Killer stimulieren, sowie einige Subpopulationen von B-Zellen. Unter der Wirkung von Interferon in der Zelle tritt somit die Aktivierung von unspezifischen schützenden Immunkräften auf.

Wenn die Hauptfunktion des Immunsystems darin besteht, die Proteinzusammensetzung von mehrzelligen Populationen zu kontrollieren, dann spielen Interferone in diesem System eine führende Rolle bei der Überwachung der genetischen Stabilität des Organismus. Normalerweise werden drei Varianten der Interferonaktivität von Leukozyten unterschieden: starke (mehr als 128 IU / ml), mittlere (32-64 IU / ml) und schwache (weniger als 16 IU / ml) Interferonproduzenten. Die meisten gesunden Neugeborenen haben eine starke oder mäßige Fähigkeit zu produzieren. Bei 75% der gesunden Kinder ist das Serum-Interferon nicht nachweisbar. Aber die Neugeborenen haben möglicherweise das System einer solchen Immunantwort noch nicht vollständig formuliert, so dass sie mit unterschiedlicher Schwere der Schwerkraft krank werden können.

Die akuten Virusinfektionen sind in der Mehrheit von der vorübergehenden Entwicklung des Fehlens des Interferons charakterisiert.

Kurzfristige Verwendung von Interferon in Form von Inhalationen für 2-3 Tage erleichtert den Verlauf von viralen Infektionen. Gleichzeitig verursachen Interferoninjektionen zu stark eine heftige Reaktion des Körpers und können selbst ein grippeähnliches Syndrom provozieren.

Medikamente zur Eiterung des Auges sollten die Ursache dieses Prozesses berücksichtigen. Mit adenoviraler Konjunktivitis gehören antivirale Medikamente zu den wichtigsten bei der Beseitigung von Symptomen.

  1. Das günstigste und günstigste ist das russische Interferon-Medikament Laferon. Es zeigt eine ausreichend ausgeprägte antivirale und immunmodulatorische Wirkung. Klinische Beobachtungen zeigten, dass die inhalative Anwendung von Laferon das schnelle Verschwinden von Anzeichen der Krankheit, eine signifikante Abnahme der endogenen Intoxikation und Allergisierung des Körpers, eine Normalisierung der Immunverschiebungen fördert. Zur gleichen Zeit für 2,5-3 Tage wird die Dauer des Fiebers verkürzt, für 3-4 Tage nehmen die Erscheinungsformen der Intoxikation (in Form von dem Unwohlsein, der Adynamie, des Verlustes des Appetits) ab.

Die inhalative Anwendung von Laferon wirkt sich positiv auf die zellulären und humoralen Einheiten der Immunität aus, was dazu beiträgt, das Ungleichgewicht in der Populationszusammensetzung von immunkompetenten Zellen zu beseitigen, das als Folge der Krankheit entstanden ist. Nach Einatmen Laferon Normalisierung des immunregulatorischer Index (CD4 / CD8) auftritt, g- Induktion und A-IFinterferona (2 und 1,6-mal, jeweils) sowie erhöhten Gehalt an Serum-Immunglobulin aktivierte A.

Der beste Weg, die viruzide Wirkung von Laferon zu realisieren, ist die Inhalationsverabreichung.

Die Vorteile davon sind:

  • Rasche intensive Assimilation von Laferon durch Vaskularisierung der Schleimhäute der Atemwege;
  • Konservierung von Laferon in der Submukosa-Schicht;
  • Direkte Wirkung auf den Fokus von Infektion und Krankheitserreger;
  • Erhalt des Arzneimittels direkt an die betroffenen Zellen des Zielorgans (dieser Umstand verhindert die Dispersion des Arzneimittels im ganzen Körper).

Art der Anwendung - Einatmen in einer Dosis von 500 Tausend IE einmal täglich. Diese Laferon-Dosis kann durch Verdünnen einer Ampulle mit 1.000.000 IE Laferon in 5 ml destilliertem oder gekochtem, auf Raumtemperatur abgekühltem Wasser erhalten werden. In 2,5 ml dieser Lösung enthält 500 Tausend IE Laferon. Zur Inhalation sollten Neugeborene Inhalatoren mit einer speziellen Maske verwenden. Kontraindikationen für endonasale und inhalative Methoden der Laferon-Verabreichung sind nicht erwiesen.

  1. Proteflazid ist ein Arzneimittel, das Flavonoidglykoside enthält, die aus Hausgetreide isoliert wurden. Ein Tropfen des Arzneimittels enthält 2 bis 5 μg dieser Verbindungen. Der Mechanismus der pharmakologischen Wirkung von Proteflazid beruht auf der Tatsache, dass Pflanzenflavonoidglycoside die Wirkung und Aktivität von Viruspartikeln neutralisieren. Dies geschieht durch Unterbrechung der Synthese ihrer DNA in den Zellen des Epithels. Dies führt zur Einstellung der Produktion neuer Viruspartikel. Darüber hinaus erhöhen die Glykoside des Arzneimittels die Produktion von endogenen Interferonen, erhöhen die Reaktivität gegenüber infektiösen Agenzien, üben eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem aus und tragen dadurch zur Beseitigung der Immunschwäche bei. Die Behandlung mit Proteblasid hilft dabei, die CD3 + -T-Lymphozytenzahl und das CD4 / CD8-Lymphozytenverhältnis zu normalisieren. Daher ist Proteflazid auch wirksam und kann kranken Kindern häufig verschrieben werden.
  2. Antivirale Mittel verwenden häufig Resistol. Dieses Medikament hat eine antivirale und immunmodulatorische Wirkung, verbessert signifikant den Proteinstoffwechsel, erhöht das Niveau der Immunglobuline im Blutserum und verkürzt die Dauer der hauptsächlichen klinischen Zeichen der viralen Konjunktivitis. Die Art der Verwendung der Droge ist in Form von Tropfen. Die Dosierung beträgt 10 Tropfen einmal täglich. Vorsichtsmaßnahmen - Anwendung bei Neugeborenen nur nach Anweisung eines Arztes. Nebenwirkungen treten selten auf, da das Medikament pflanzlichen Ursprungs ist.
  3. Antivirales Aflubin hat eine direkte antivirale und interferon-stimulierende Wirkung, wenn es wenig toxisch ist. Die Dosierung des Medikaments hängt von der Dauer der Krankheit ab und kann von drei Tropfen dreimal täglich bis zu sieben Mal am Tag erfolgen. Nebenwirkungen können in Form von allergischen Reaktionen auftreten.

Es gibt klare Hinweise auf die Ernennung einer Antibiotika-Therapie bei Konjunktivitis. Im unkomplizierten Verlauf der viralen Entzündung des Auges werden Antibiotika nicht in Verbindung mit einer möglichen verstärkten Allergisierung des Organismus, Unterdrückung der Bildung antiviraler Antikörper, einer Zunahme der Anzahl von Komplikationen eingesetzt.

In einigen Fällen wird die Ernennung von Antibiotika gezeigt:

  • Verdacht auf bakterielle Konjunktivitis;
  • Vorhandensein von angeborenen Infektionen beim Kind;
  • Dauer des Fiebers ohne Symptome von anderen Organen;
  • Sehr geschwächte Patienten;

Antibakterielle Mittel sollten streng individuell verschrieben werden, unter Berücksichtigung der Begleitpathologie und möglicher Nebenreaktionen. Penicillin ist derzeit keine Droge der Wahl. Wenn Sie einen bakteriellen Entzündungsprozess vermuten, können Sie systemische Antibiotika oder lokale Tropfen verwenden. Augentropfen mit Eiterung können nur von Augenärzten verschrieben werden.

Dann die Augen dem Neugeborenen auswaschen, wenn das Auge eiteriger wird? Mit Vertrauen zum ersten Mal, während es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt zu konsultieren, können Sie Augentropfen Floxal verwenden. Dies sind Augentropfen, die auf dem Antibiotikum Ofloxacin basieren, das antibakterielle Eigenschaften hat und die weitere Anheftung einer bakteriellen Infektion verhindert. Verwenden Sie das Medikament für mehrere Tage, einen Tropfen bis drei Mal am Tag. Vorsichtsmaßnahmen - eine offene Durchstechflasche kann bis zu sechs Wochen gelagert werden.

Wenn das Neugeborene aufgrund einer Dakryozystitis vereitert, ist die optimale Behandlungsmethode eine Operation. Bei einigen Neugeborenen verlässt der Pfropfen aus dem Kanal von selbst. Wenn die Augen aufhören bei Neugeborenen mit Dakryozystitis zu eitern. Dies geschieht bis zum Ende der zweiten Woche des Babys lecken. Wenn vor dieser Zeit die Augen sauer werden, beginnen sie eine Massage. Die Massage erfolgt durch kreisende Bewegungen in Richtung vom äußeren zum inneren Augenlid des Kindes. Dieser Vorgang sollte mehrmals durchgeführt werden. Wenn der Kork nicht gleichzeitig abfährt, greifen Sie bereits auf betriebliche Methoden zurück. 

Die chirurgische Behandlung beginnt mit einer systemischen Anästhesie. Danach wird das betroffene Auge mit einem Antiseptikum gewaschen. Dann wird eine spezielle dünne Sonde in den inneren Augenrand und in die Nasenhöhle im Verlauf des Nasen-Tränen-Kanals eingeführt. Das ganze Geheimnis des Auges geht in die Nasenhöhle und der Kanal wird passierbar. Das Verfahren wird beendet, indem das Antiseptikum erneut eingeflößt wird.

Physiotherapeutische Behandlung in der akuten Phase wird nicht verwendet. Vitamine können von einer Mutter mit einer Virusinfektion bei einem Kind konsumiert werden, was die Aktivität der Enzymsysteme des Körpers des Babys erhöht und bei der Bekämpfung von Infektionen hilft.

Alternative Behandlung

Sehr oft stellen sich die Eltern die Frage, als zu Hause zu behandeln, wenn das Neugeborene mit dem Auge eiterig ist? Natürlich können alternative Behandlungsmethoden nur mit Erlaubnis des Arztes und nach Ermessen und Verantwortung der Eltern angewendet werden. Aber es gibt einige alternative Behandlungen, die Sie verwenden können. Vor allem wird oft die pflanzliche Behandlung zur Augenreinigung angewendet.

  1. Infusion von Kamille kann wie folgt vorbereitet werden: eine Tüte Kamille Chemiker Gießen kochendes Wasser und bestehen für drei Minuten. Als nächstes sollte die Infusion filtriert und auf Raumtemperatur abgekühlt werden. Wischen Sie die Augen des Kindes dreimal täglich ab, indem Sie von außen anfangen und sich nach innen bewegen. Tun Sie dies mit einer sterilen Merleted Bandage mit Vorsicht. Wenn nur ein Glasur vereitert, sollten beide gewaschen werden.
  2. Ein Aufguss von Blüten der Ringelblume und Ringelblume hilft nicht nur bei Reizungen, sondern wirkt auch antibakteriell. Um eine Lösung zu finden, müssen Sie 30 Gramm Ringelblumen und so viele Kornblumen nehmen und einen Liter abgekochtes Wasser gießen. Bestehen Sie darauf, dass Sie drei Stunden brauchen und Ihre Augen zweimal täglich vor dem Hintergrund der ätiologischen Therapie reiben müssen.
  3. Aloe hat eine antibakterielle und immunomodulierende Wirkung, so dass bei der Vereiterung der Augen bei einem Baby die Verwendung von Aloe sogar für eine bessere Behandlung empfohlen wird. Um dies zu tun, machen Sie frischen Saft aus Aloe und mischen Sie mit warmem abgekochtem Wasser im Verhältnis eins zu eins. Um glazik zu waschen, ist nötig es morgens und abends für fünf Tage.
  4. Für die Vorbereitung der medizinischen Infusion ist es notwendig, mehrere Samen von Nachtschatten und drei bis vier Althea-Blätter zu nehmen. Die Mischung sollte mit kochendem Wasser und 10 bis 12 Stunden gegossen werden. Es ist notwendig, die Augen mit dieser Infusion zu waschen, nachdem Sie sie halbiert haben.

Dann zu behandeln, wenn beim Neugeborenen nach operativen Eingriffen das Auge verblasst und sich dieser Zustand periodisch wiederholt. In diesem Fall können Sie homöopathische Mittel verwenden, die für eine lange Zeit verwendet werden können, unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften jedes Babys.

  1. Aconit - eine organische Droge, die verarbeitet und verdünnt Extrakt aus Aconit enthält, die bei akuten Konjunktivitis bei Kindern hilft, die von einem scharfen Schnitt in den Augen begleitet wird, Rötung der Sklera. Das Medikament kann dem Neugeborenen in Form von Granulaten verabreicht werden. Die Dosierung - drei Granulen fünf Male pro Tag in der scharfen Periode. Das Granulat kann zerkleinert und zusammen mit der Muttermilch gegeben werden. Nebenwirkungen können in Form von Durchfall auftreten, der nach einigen Tagen des regelmäßigen Gebrauchs des Medikaments auftritt. Vorsichtsmaßnahmen - nicht für die Behandlung verwenden, wenn das Kind eine allergische Reaktion auf Jod hat, da das Medikament mit der Zugabe von Jod verarbeitet wird.
  2. Quecksilber ist ein einkomponentiges homöopathisches Mittel zur Behandlung von Konjunktivitis, das in einem chronischen Prozess eingesetzt wird, der sich bis zum Abend verschlimmert. Die Art der Anwendung der Zubereitung ist in Form von Granulat, die Dosis für Kinder in der akuten Phase ist ein Granulat sechs Mal am Tag, und nach der Abnahme der Symptome kann es dreimal täglich angewendet werden. Nebenwirkungen - Brennen, Niesen, Juckreiz in der Nasenhöhle.
  3. Gepar Sulphur ist ein komplexes homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Bindehautentzündungen mit starker eitriger Ausscheidung. Es kann in der akuten Phase der Adenovirus-Infektion vor dem Hintergrund der ätiopathogenetischen Therapie eingesetzt werden. Die Methode der Verwendung für Kinder oft in Form von Granulat. Dosierung - 10 Granulat einmal täglich vor den Mahlzeiten für fünf Tage, mit einer weiteren Pause für zwei Tage. Der Behandlungsverlauf beträgt etwa zwei Monate. Nebenwirkungen sind sehr selten, es kann allergische Manifestationen geben.
  4. Pulsatilla und Arsen sind eine Kombination von homöopathischen Mitteln, die dazu beitragen, lokale Schutzmechanismen der Bindehaut zu normalisieren und die Schwere der allergischen Reaktion dort zu reduzieren. Für ein Neugeborenes beträgt die Dosis ein Pulsatilla-Pellet und zwei Arsenik-Pellets viermal am Tag. Art der Anwendung - Sie können das Granulat zerkleinern und auf die Zunge legen, ohne mit Wasser abzuwaschen. Nebenwirkungen sind sehr selten, aber es kann zu einem leichten Zucken der Muskeln kommen, was auf die Notwendigkeit hinweist, die Dosis zu reduzieren. Die minimale Behandlungsdauer beträgt einen Monat.

trusted-source[36], [37], [38]

Prävention

Die Verhinderung der Augeneiterung bei einem Neugeborenen ist in erster Linie die richtige Pflege des Babys, das Stillen und die Vermeidung von Infektionsquellen. All dies ermöglicht es uns, dem Baby eine gute Immunität zu geben und es vor Infektionen zu schützen, und zwar in einer so verletzlichen Zeit - im ersten Monat seines Lebens.

Prognose

Die Prognose bei der Behandlung der Eiterung des Auges ist positiv, verursacht durch eine Virusinfektion oder Dacryocystitis des Neugeborenen. In den meisten Fällen werden Pathologien sofort erkannt und aktiv behandelt, so dass Komplikationen sehr selten auftreten.

Wenn die Augen eines Neugeborenen schwär- tern, erfordert dies sicherlich nicht nur die Aufmerksamkeit der Mutter, sondern auch des Arztes. Dies kann durch eine Entzündung im Auge selbst einer viralen oder bakteriellen Ätiologie verursacht werden, oder das Problem kann die altersbedingte Verletzung der Durchgängigkeit des Nasen-Tränen-Kanals sein. In jedem Fall benötigen Sie eine angemessene Behandlung und Betreuung für Ihr Kind, dann ist die Prognose sehr gut.


Das iLive-Portal bietet keinen medizinischen Rat, keine Diagnose oder Behandlung.
Die auf dem Portal veröffentlichten Informationen dienen nur als Referenz und sollten nicht ohne Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden.
Lesen Sie die Regeln und Richtlinien der Website sorgfältig durch. Sie können uns auch kontaktieren!

Copyright © 2011 - 2020 iLive. Alle Rechte vorbehalten.